WILLKOMMEN
   in KAPSTADT
Südafrika     

    

Home
 
Über mich
 
Tourtermine
 
Garden Route Tour
Grosse Südafrika Tour
Berge, Meer und Tiere
Grosse Namibia Tour
Tagestouren
 
Fotos
 
Gästebuch
 
Kontakt

 

 

 
Die Fahrt nach Tulbagh
 
  Übersicht Breede Taal Matjiesfontein Tulbagh
       
Übersicht Breede Taal
Das Breede River Tal wird durch die gewaltigen Du Toit Kloof Berge von den "Winelands" getrennt. Das Tal wird intensiv für den Wein- und Obstanbau genutzt.

Holländische Siedler verdrängten die örtlichen Khoisan Anfang des 18. Jahrhunderts und ließen sich als Bauern nieder. Das Gebiet war aber abgeschnitten von der Außenwelt bis im späten 19. Jahrhundert Bergpässe gebaut wurden. Die nördlichen Teile des Tals um Tulbagh und Ceres haben starker Winter Regenfälle, westlich von Worcester ist die Landschaft jedoch sehr trocken.

Seit der Öffnung des vier km langen Hugenottentunnel sind die Orte Robertson und Montagu von Kapstadt innerhalb zwei bis drei Stunden Fahrzeit erreichbar.


Matjiesfontein

Matjiesfontein wurde 1884 durch den britischen Immigranten James Douglas Logan gegründet. Seine erste Arbeit in Kapstadt war Gepäckträger am Bahnhof. Logan stieg jedoch schnell zum Bahnhofsvorsteher auf. Nachdem die Eisenbahn 1884 die Gegend um Matjiesfontein erreichte kaufte er das Land an der künftigen Bahnstation. Er errichtete eine Mineralwasser Produktionsstätte und lebte gut vom Getränke- und Proviantverkauf an die Zugpassagiere.
Die winzige Siedlung wurde schnell eine beliebte Haltestelle. Matjiesfontein entwickelte sich bis zur Jahrhundertwende zum mondänen Kurort für die bessere Gesellschaft wegen der trockenen klaren Karoo Luft. Viele berühmte Schriftsteller wie Edgar Wallace, Rudyard Kipling und Olive Schreiner verbrachten Ihr Zeit hier. Im Burenkrieg (1899 bis 1902) diente Matjiesfontein als Truppenlager und Krankenhaus der Engländer. Der Ort ist original so erhalten wie eum die Jahrhundertwende. Der Bahnhof und die alten viktorianischen Häuser wurden sorgsam restauriert. Ein kleines Museum wurde eröffnet, das die ungewöhnliche Geschichte des Ortes und seiner Bewohner illustriert.

Tipp: Oldtimermuseum mit Fahrzeugen ab 1908


 
Tulbagh
Tulbagh wurde 1743 gegründet und liegt malerisch umgeben von der Witsenberg Bergkette mit einer Höhen von über 2000 Metern. Die Siedlern bauten die erste Kirche, die "Oude Kerk". Die Kirche steht noch heute und ist damit das ältestes Kirchengebäude in Südafrika.

Tulbagh geriet 1969 in die Schlagzeilen, als ein Erdbeben mit einer Stärke von 6,5 auf der Richter-Skala, große Teile des historischen Dorfes zerstörte. Die Schäden wurden rasch behoben, so dass Tulbagh heute mit einer bemerkenswerten Sammlung von Häusern im kap-holländischem Baustil glänzen kann.

Tulbagh mit seinen fruchtbaren Böden bietet ideale Bedingungen für den Weinbau, und die Tulbagh Weine zählen zu den besten am Kap. Die bekanntesten Namen sind Theuniskraal, Drostdy-Hof, Twee Jonge Gezellen und Tulbagh Winery.